Züchtung

Bei Parva Symbeyond - Nidore handelt es sich um genetisch veränderte, eukaryontische Stammzellen des menschlichen Körpers, die im Labor gezüchtet werden. Die Vermehrung erfolgt in absoluter Dunkelheit oder unter Schwarzlicht in einer Petrischale mit Nährlösung.

Wachstumsphase

Sobald der Symbeyond über einen bestimmten Zeitraum hinweg in Kontakt mit UV Strahlen gerät, wächst er zur adulten Form heran. Während des Wachstumsprozesses wandert Parva Symbeyond - Nidore über den Eingang des Tränen-Nasengangs in die Augenhöhle, wo er sich in den Glaskörper des Auges einnistet. Während der folgenden 30 Tage entfaltet Parva Symbeyond - Nidore seine Flügelstruktur und bildet Photorezeptoren in Rezeptorhügeln aus.

Rezeptorhügel

Sobald sich die Rezeptorhügel öffnen, lagern sich symbeyonale Rezeptoren an die Zapfen der Netzhaut an und verändern diese dauerhaft. Die Rezeptoren von Parva Symbeyond - Nidore nehmen UV-Strahlen oder Infrarotwellen auf und synthetisieren diese in für das menschliche Auge sichtbare Farben um.

Anwendungsgebiet

Die zusätzliche Farben der visuellen Wahrnehmung orientieren sich dabei nicht an den generischen Farben. Sie besitzen vielmehr eine weitere, emotionale Ebene, die den Farbton verändern und ihn erlebbar machen.

Explementierung

Parva Symbeyond - Nidore darf nur von Fachpersonal explementiert werden. Der Symbeyond wird hierfür hinter seinen Axonhügeln (Ursprungsstellen des Symbeyonden) von Trägermedium getrennt. Die zusätzliche Gabe einer Lapsum-Spritze stellt den vollständigen Abbau von Symbeyondenmaterie durch den menschlichen Körper sicher.

Parva Symbeyond Nidore

Abb.: 

Oben: Parva Symbeyond Nidore mit Trägermaterial, Unten: Verpackung des Symbeyonden, Trägermaterial mit aufgesetzem, juvenilem Parva Symbeyond Nidore.

Abb.: 

Parva Symbeyond Nidore mit Trägermaterial; Position nach der Implementierung.

Abb.: 

Verschiedene Wachstumsphasen des Parva Symbeyond Nidore (1:100)

Beipackzettel

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte vorweg den Beipackzettel des Symbeyonden oder fragen Sie die Expertin unseres Hauses. Den Beipackzettel finden Sie hier angefügt. Die Kontaktdaten der Expertin entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Beipackzettel